“Stop-Motion-Film” - Projekttage der TG2

Das Thema des Projektes der Tagesgruppe 2 (TG2) war es einen Stop-Motion-Film zu kreieren und in Eigenregie aufzunehmen.


Stop-Motion ist eine spezielle Technik um Filme zu erstellen. Dabei werden im allgemeinen einzelne Bilder erzeugt, die durch kleinste Veränderungen im Bildmotiv eine Bewegung simulieren.

Um den Kindern eine erste Vorstellung von der Stop-Motion-Technik zu geben, gab es im Klassenverband einen gemeinsamen Austausch sowie Beispielfilme. Dabei wurde besprochen was zu beachten und wichtig ist bei der Erstellung der Filme.


In Kleingruppenarbeit sollten sich die Kinder der TG2 zunächst eine Geschichte überlegen und ein entsprechendes Storyboard erstellen.


Anschließend ging es in die praktische Umsetzung. Der erste Schritt bestand darin die Kulissen für die überlegten Geschichten zu bauen. Dabei konnten Lego-Elemente, Knete und Papier sowie Matchbox-Autos genutzt werden.

Nachdem die Kinder ihre Bilder aufgenommen hatten, haben sie ihren Stop-Motion-Film entsprechend ihrer Geschichte vertont.


Am Ende wurden die Filme im Klassenverband präsentiert und es gab die Möglichkeit eines gemeinsamen Austausches und Feedbacks.